• Was bedeutet der Name BVMKW eG?
    "BVMKW" steht für "Betreibervereinigung Motorkraftwerke".
    "eG" bedeutet "eingetragene Genossenschaft".
  • Was muss ich tun, um den Stromanbieter zu wechseln?
    Ein Wechsel des Stromanbieters ist sehr einfach: Wenn Sie zu uns wechseln wollen, kündigen wir für Sie Ihren Vertrag bei Ihrem jetzigen Stromversorgungsunternehmen. Nach Ablauf der Kündigungsfrist sind Sie übergangslos Kunde der BVMKW. Wechselgebühren fallen nicht an. Wir informieren Sie rechtzeitig über den Lieferbeginn. Voraussetzung ist lediglich der Abschluss eines Stromliefervertrags mit der BVMKW.
  • Was ist ein Netzbetreiber?
    BVMKW ist ein Stromversorger und ist für die Lieferung des Stroms verantwortlich. Der Netzbetreiber hingegen ist gesetzlich für den ordnungsgemäßen Betrieb des Stromnetzes zuständig. Die Sicherheit der Stromversorgung ist dabei in gleichem Maße gewährleistet, wie dies bei den „großen Vier“ (Eon, RWE, Vattenfall und EnBW) der Fall ist. Wir, als Ihr Anbieter, zahlen an den Netzbetreiber ein, für alle Stromversorger gleiches und durch die Bundesnetzagentur überprüftes Netznutzungsentgelt. Dadurch entstehen für Sie keine Mehrkosten.
  • Was hat sich durch die Liberalisierung geändert?
    Der Strommarkt in Deutschland ist seit 1998 liberalisiert. Dadurch sanken die Strompreise für Haushaltskunden zwischen 1998 und 2000 um etwa 10 Prozent, die für Industriekunden um etwa 30 Prozent.
    Die dringend notwendige Reform des Energiewirtschaftsgesetzes brachte im Jahr 2005 die Einrichtung der Regulierungsbehörde für den Strom und Gasmarkt (Bundesnetzagentur). Die Bundesnetzagentur senkte in den Jahren 2006 und 2007 die Höhe der Netzentgelte für regionale und bundesweite Transport- und Verteilnetze. Diese Kostenersparnis hat die BVMKW direkt an ihre Kunden weitergegeben.